Die firma productive web, unser  Auftragnehmer trifft nachfolgende technische und organisatorische
Maßnahmen zur Datensicherheit i.S.d. Art. 32 DSGVO. 
1. Vertraulichkeit 
Zutrittskontrolle 
Sämtliche Daten werden auf Dedicated Servern bzw. Backup-Servern in einem deutschen Rechenzentrum gespeichert. Die vom Betreiber des Rechenzentrums getroffenen Maßnahmen zur Zutrittskontrolle sind wie folgt: 
*       elektronisches Zutrittskontrollsystem mit Protokollierung
*       Hochsicherheitszaun um den gesamten Datacenterpark
*       dokumentierte Schlüsselvergabe
*       Richtlinien zur Begleitung und Kennzeichnung von Gästen im Gebäude 
*       24/7 personelle Besetzung der Rechenzentren 
*       Videoüberwachung an den Ein- und Ausgängen, Sicherheitsschleusen und
Serverräumen
Zugangskontrolle 
Die eBuSy Software wird auf Dedicated Servern . Diese Dedicated Server verwenden Ubuntu-Linux als Betriebssystem und werden durch eine Firewall geschützt. Das Betriebssystem ist hinsichtlich Benutzern, Rechten und zugänglicher Ports auf ein Minimum reduziert. Ein Zugang zum Web-Server, der über die übliche Nutzung der Web-Applikation durch den Auftraggeber und dessen Kunden hinausgeht (Zugriff auf eBuSy via Web-Browser), ist ausschließlich den für eBuSy verantwortlichen Mitarbeitern des Auftragnehmers möglich. Jeder Mitarbeiter verfügt über ein sog. RSA-Schlüsselpaar aus privatem und öffentlichem Schlüssel, das den Zugang zum eBuSy Web-Server ermöglicht. Der private Schlüssel jedes Mitarbeiters ist zusätzlich passwortgeschützt und auf einer verschlüsselten Festplatte des jeweiligen Mitarbeiters gespeichert.
Für den Zugang zur eBuSy-Software (Zugriff auf eBuSy via Web-Browser) gibt es einen Support-Zugang. Das Passwort für diesen Support-Zugang ist ausschließlich den verantwortlichen Mitarbeitern des Auftragnehmers bekannt
und auf einer verschlüsselten Festplatte des jeweiligen Mitarbeiters gespeichert. Das verwendete Passwort besitzt eine sehr hohe Passwort-Komplexität. 
Zugriffskontrolle 
Jeder Mitarbeiter der Zugang zum eBuSy-Webserver erhält, verwendet einen eigenes RSA-Schlüsselpaar. Das Root-Passwort des Web-Servers ist nur den Eigentümern und Gesellschaftern der productive web GbR, Herrn Wolfgang
Schneider und Michael Haun bekannt. Der Zugang zum Web-Server wird über die Berechtigung des RSA-Schlüssels eines Mitarbeiters gesteuert und kann so auch beim Ausscheiden eines Mitarbeiters entzogen werden.

Das Passwort für den eBuSy Support-Zugang wird regelmäßig geändert, insbesondere beim Ausscheiden eines Mitarbeiters. Trennung Die Software eBuSy ist eine mandantenfähige Software. Zur Trennung der Daten verschiedener Mandanten werden sämtliche Datensätze des Auftraggebers parameterisiert mit einer eindeutigen, dem Auftraggeber zugeordneten Kennung. Sämtliche Zugriffe eines Mandaten auf die Software eBuSy (Zugriff auf eBuSy via Web-Browser) werden automatisch anhand der Kennung des Mandanten gefiltert. Dabei kommen spezielle Open-Source Datenbank-Technologien zum Einsatz, die für diesen Zweck entwickelt wurden und die Isolation der Daten einzelner Mandanten sicherstellen. Pseudonymisierung & Verschlüsselung Alle Passwörter von Benutzern der eBuSy Software, werden verschlüsselt gespeichert, so dass weder der Auftraggeber, noch der Auftragnehmer in Kenntnis der Klartext-Passwörter gelangen können. Es erfolgt darüberhinaus keine Pseudonymisierung und/oder Verschlüsselung der Daten, da dies der Nutzung der eBuSy-Software durch den Auftraggeber und seine Kunden und im Sinne des Auftraggebers und seiner Kunden entgegen stehen würden. 2. Integrität Eingabekontrolle Sämtliche Eingaben, Änderungen und Löschungen von personenbezogenen Daten in der eBuSy-Webanwendung werden protokolliert. Sofern der Zugriff auf die eBuSy-Webanwendung durch einen angemeldeten Benutzer erfolgt, wird die Eingabe, Änderung oder Löschung unter diesem angemeldeten Benutzer protokolliert. Diese Protokolle sind mit dem Datensatz über die jeweilige Person in der Datenbank assoziiert und werden vollständig und datenschutzgerecht gelöscht, wenn der zugehörige Personen-Datensatz gelöscht wird. Der Zugriff auf diese Protokolle ist für authorisierte Mitarbeiter des Auftraggebers (die über einen Administrations-Zugang zur eBuSy-Software verfügen) und für zuständige Support-Mitarbeiter des Auftragnehmers möglich. Weitergabekontrolle Die Übertragung sämtlicher Daten vom Auftraggeber (oder dessen Kunden) zum Auftragnehmer erfolgt durch eine SSL-verschlüsselte Verbindung. Die eBuSy-Webanwendung ist ausschließlich via HTTPS-Protokoll aufzurufen. Ein unverschlüsselter Aufruf via HTTP-Protokoll wir sofort umgeleitet und in eine SSL-verschlüsselte Verbindung via HTTPS-Protokoll überführt. Alle Mitarbeiter des Auftragnehmers sind verpflichtet, den sicheren Umgang mit personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 32 Abs. 4 DS-GVO sicherzustellen.

Sämtliche Daten des Auftraggebers werden nach Beendigung des Auftrags datenschutzgerecht gelöscht





 

Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Wir verwenden nur das sogenannte Session-Cookie. Dieses Cookie hilft dabei, eBuSy nutzbar zu machen, indem es Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf geschützte Bereiche der Webseite ermöglicht. eBuSy kann ohne dieses Cookie nicht richtig funktionieren.

Cookie-Details:
Name: JSESSIONID
Zweck: Identifiziert einen eingeloggten Benutzer und erhält den Zustand bei Seitenwechsel.
Ablauf: Dieses Cookie wird automatisch nach Beendigung der Sitzung oder beim Schließen des Browsers gelöscht.

Insbesondere nutzen wir Cookies nicht für:
  • - die Erfassung persönlich identifizierbarer Daten
  • - die Erfassung sensibler Daten
  • - eine Weitergabe von Daten an Werbetreibende
  • - eine Weitergabe persönlich identifizierbarer Daten an Dritte
  • - Zahlung von Verkaufsprovisionen

Log-Dateien

Bei Nutzung von eBuSy werden automatisch Zugriffsdaten von Ihrem Endgerät an unseren Server übermittelt. Diese Daten werden temporär in Logdateien auf unserem Server gespeichert. Diese Daten enthalten:
  • - die IP-Adresse des Gerätes, von dem Sie zugreifen
  • - die Art des Browsers, mit dem Sie zugreifen
  • - Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • - die aufgerufene Adresse
  • - die Parameter des Seitenaufrufs

Wir speichern diese Daten für maximal 4 Wochen aus folgenden Gründen:
  • - zur Gewährleistung des reibungslosen Betriebs von eBuSy
  • - zur Abwehr von Angriffen
  • - zur Auswertung der Stabilität und Performanz von eBuSy

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.